Haus und GartenLifestyle

Tipps für den Kindergeburtstag

Kindergeburtstag
Tipps für den Kindergeburtstag

Von Kindern heiß ersehnt, von Eltern gefürchtet: Ein Kindergeburtstag ist zweifelsohne kein Tag wie jeder andere. Damit der Geburtstag des eigenen Kindes allen Beteiligten für lange Zeit in positiver Erinnerung bleibt, sind nachfolgende Tipps gewiss eine wichtige Anleitung.

Einladungen

Die Einladungskarten zum Kindergeburtstag sollten Eltern des Geburtstagskinds so deutlich wie möglich formulieren. Dadurch kommen weniger Fragen auf. Zudem wird ein reibungsloser Ablauf der Feier gewährleistet. Exakte Angaben zum Beginn und Ende der Feier helfen allen Beteiligten weiter. Zugleich ist es wichtig zu wissen, ob die Feier innen oder im Außenbereich stattfindet.

Teilen Sie Ihre Planung zu den Speisen mit, damit sich die Eltern der Kinder darauf einlassen können.

Steht die Party unter einem bestimmten Motto? Dann geben Sie den Eltern der Gäste die Gelegenheit, sich rechtzeitig darauf vorzubereiten. Zudem ist es notwendig, das Datum, den Wohnort sowie etwaige Kontaktdaten anzugeben.

Bei der Gestaltung der Kindergeburtstagskarten haben Sie generell zwei Möglichkeiten: Entweder Sie basteln diese selber, je nach Alter auch direkt zusammen mit dem Kind, oder Sie schauen sich im Internet nach Anbietern um, welche Einladungskarten im Angebot haben. Diese bieten oftmals auch direkt Designvorschläge an, die ohne große Probleme individuell mit Fotos, Grafiken und Texte angepasst werden können. Ein bekannter Anbieter darunter ist z.B. meine-Kartenmanufaktur.de.

Welche Gäste gehören auf die Einladungsliste?

Natürlich stellt sich in Vorbereitung auf die Geburtstagsfeier die Frage, welche Freunde zu der Feier eingeladen werden und welche nicht. Insbesondere bei kleinen Kindern empfiehlt es sich, im Vorfeld die Eltern der Jungen und Mädchen zu kontaktieren, die an der Feier teilnehmen dürfen. Bei älteren Kindern – beispielsweise im Grundschulalter – ist es wichtig, sich im Vorfeld mit dem Geburtstagskind abzusprechen.

Ganz gewiss hat das Kind genaue Vorstellungen davon, welche Kinder unbedingt an der Feier teilnehmen sollten. Auf diese Wünsche sollten Mütter und Väter auch eingehen. Schließlich können Freundschaften nicht erzwungen werden. Zugleich ist es wichtig, dass sich alle beteiligten Kinder bei der Feier wohlfühlen.

Einladung Kindergeburtstag
Natürlich stellt sich in Vorbereitung auf die Geburtstagsfeier die Frage, welche Freunde zu der Feier eingeladen werden und welche nicht

Wie viele Kinder sollten auf der Einladungsliste stehen?

Die Anzahl der eingeladenen Kinder hängt unter anderem von individuellen Platzverhältnissen ab. Sind die Innenräume relativ begrenzt, kann die Feier alternativ im eigenen Garten, auf einem Hof, einem Spielplatz oder im Park stattfinden.

Falls es etwas regnet, haben gewiss insbesondere kleine Kinder nichts gegen eine kleine Planschpartie in Pfützen einzuwenden. Natürlich ist es genauso wichtig, dass sich in der Nähe des Veranstaltungsortes eine Toilette befindet. Dadurch wird die Feier nicht unnötig unterbrochen.

Nehmen Eltern der Gäste an der Feier teil?

Bei jüngeren Kindern empfiehlt es sich zumeist, die Eltern mit zu der Feier einzuladen. Schließlich ist es für einige Kinder schlichtweg sehr unangenehm, sich mit neuen Jungen und Mädchen in einer fremden Umgebung aufzuhalten. Diese Situation stellt groß und klein insbesondere dann vor eine große Herausforderung, wenn sich die Kinder untereinander nicht besonders gut kennen. In diesem Fall ist es natürlich wichtig, den Eltern ebenfalls Torte und Kaffee zu servieren.

Vor allem bei einer Feier mit jungen Kindern trägt die Unterstützung durch andere Eltern auch zum Gelingen des Geburtstags bei. Schließlich kennen die Mütter und Väter ihre Kinder am besten. Dadurch wissen sie auch genau, wie Streitereien und Auseinandersetzungen geschlichtet werden können. Zugleich tragen die Eltern auf ihre Weise zur Gestaltung des Programms bei.

Dauer der Geburtstagsfeier

Bei kleineren Kindern genügen zumeist zwei bis drei Stunden, um einen schönen und lustigen Kindergeburtstag zu veranstalten. Bei älteren Kindern kann sich die Feier ebenfalls über vier oder fünf Stunden erstrecken, falls ein abwechslungsreiches Programm geplant ist.

Häufig werden die Feiern mit zunehmender Länge nicht unbedingt unterhaltsamer und lustiger.

Ganz im Gegenteil. Vielmehr lässt der Spaßfaktor im Laufe der Zeit nach, da die Kinder ermüden und kleiner gestellter Aufgaben in Form von Spielen überdrüssig sind. Zwischen einzelnen Spielen ist es wichtig, den Kindern auch Pausen zu gönnen. In dieser Zeit tanken die Gäste neue Energie und können sich Geburtstags-Spezialitäten schmecken lassen.

So gelingt die Planung der Geburtstagsparty

Die Planung des Ablaufs sowie der Spiele sollten Eltern schon im Voraus vornehmen. Je genauer die Feier geplant ist, desto weniger chaotisch sind die Feierlichkeiten zumeist. Zugleich wissen Eltern bei einer genauen Planung, mit welchen Kosten sie für das Fest rechnen müssen.

Planen Eltern sogar eine Mottoparty, sind der Themenauswahl nur wenige Grenzen gesetzt. Der ausschlaggebende Faktor sind hierbei die Interessenten des Geburtstagskinds. Die Umsetzung dieses Themas muss nicht unbedingt ein Vermögen kosten. Hierbei ist etwas Fantasie gefragt. Danach gilt es, die Dekoration, Verkleidung, Speisen sowie Spiele dem jeweiligen Thema anzupassen. Großer Beliebtheit erfreuen sich Lieblingsfiguren der Kinder, deren Vielfalt von Piraten und Feen über Prinzessin Lillifee und Bob der Baumeister bis hin zu Fußballmannschaften reicht. Das Geburtstagskind hat die passende Idee gewiss schon parat.

Speisen - Kindergeburtstag
Am besten bereiten Sie Speisen vor, die die Kinder mögen und die einfach zu verzehren sind

Die kulinarische Versorgung bei der Feier

Die Wahl der Speisen für die Geburtstagsfeier sollte gut durchdacht sein. Herzhafte “richtige” Speisen helfen dabei, das Verlangen der Gäste nach Süßigkeiten und Kuchen zu reduzieren. Natürlich dürfen Süßigkeiten und Kuchen bei einem Kindergeburtstag nicht fehlen. Aber für den großen Hunger darf es auch etwas herzhafter sein.

Gut zu wissen: Am besten bereiten Sie Speisen vor, die die Kinder mögen und die einfach zu verzehren sind.

In Gesellschaft ihrer Freunde fällt es den meisten Kindern schwer, für längere Zeit stillzusitzen. Eine gute Idee sind Spieße mit Fleischklöpsen oder kleine Würstchen und Gemüse. Diese Delikatessen servieren Sie in einem Pappbecher mit Serviette. Mahlzeiten wie diese sind ebenfalls für ein kleines Picknick unter freiem Himmel oder dem Fußboden im Kinderzimmer geeignet. Weitere beliebte Speisen zum Kindergeburtstag sind Pizzabrötchen und Hotdogs, die Sie zusammen mit frischem Obst oder Gemüse servieren können. Für die kleine Erfrischung zwischendurch sind fruchtige Snacks, etwas Limo sowie Bowle mit Saft gewiss eine gute Wahl.

Die perfekte Geburtstagstorte

Eine Torte mit einem hübsch verzierten Motiv darf bei der Geburtstagsfeier natürlich nicht fehlen. Gut ist für Verzierungen beispielsweise eine Marzipandecke geeignet, die Sie sogar in verschiedenen Farben gestalten können. Mithilfe von Schokoladenstreuseln sowie Lebensmittelfarben können Sie die Torte mit Botschaften oder Dekoren verzieren.

Eine gute Alternative ist eine Eistorte, bei deren Gestaltung der Fantasie nur wenige Grenzen gesetzt sind. Damit steht der perfekten Geburtstagsfeier nichts mehr im Wege.