FinanzenHaus und Garten

Wie viel kostet ein Haustier?

Haustier kosten
Wie viel kostet ein Haustier?

In deutschen Haushalt leben über 30 Millionen Haustiere. Haustiere sind eine Bereicherung für unser Leben, doch sie bringen auch teilweise hohe Ausgaben mit sich. Wer sich ein Haustier anschaffen möchte, sollte nicht nur die Kosten für die Anschaffung, sondern auch die monatlichen Ausgaben bedenken.
Das Tier benötigt regelmäßig Futter und im Laufe seines Lebens kommen auch immer mal wieder Kosten für den Tierarzt hinzu.

Das sind die beliebtesten Haustiere

Die Katze liegt schon seit mehreren Jahren auf Platz eins der beliebtesten Haustiere. In etwa jedem dritten deutschen Haushalt lebt eine Katze.

An zweiter Stelle stehen Hunde, dahinter folgen Kleintiere wie Meerschweinchen, Hamster oder Kaninchen und danach kommen auf der Beliebtheitsskala die Vögel als Haustiere.

Katze beliebtestes Haustier
Die Katze liegt schon seit mehreren Jahren auf Platz eins der beliebtesten Haustiere

Wo sollte ein Haustier gekauft werden?

Wer auf der Suche nach einem Haustier ist, sollte sich zunächst einmal in einem Tierheim umschauen, denn dort warten viele Tiere auf ein neues Zuhause. Zudem besteht im Tierheim die Möglichkeit die Tiere zunächst kennenzulernen und sich von den Mitarbeitern beraten zu lassen, welches Tier am besten in die Familie passt.

Diejenigen, die unbedingt ein besonderes Rassetier haben möchten, sollten einen verantwortungsvollen Züchter suchen.

Gute Züchter lassen die Interessenten das Tier vor dem Kauf besuchen und sich einen Eindruck über die Lebensbedingungen zu verschaffen. Die Kosten für ein Tier beim Züchter sind wesentlich höher als die Schutzgebühr für Tiere aus dem Tierheim.

Was kostet eine Katze?

Die Kosten für die Anschaffung einer Katze sind oftmals von der Rasse abhängig und davon, wo das Tier herkommt. Für Katzen aus dem Tierheim fallen Kosten in Höhe von etwa 100 Euro an, während sich die Kosten für eine Rassekatze beim Züchter auch auf bis zu 2.000 Euro belaufen können. Bei Rassekatzen solle darauf geachtet werden, dass Erbkrankheiten durch den Züchter ausgeschlossen werden. Diese sind vor allem bei Rassekatzen recht häufig und können immense Tierarztkosten mit sich bringen.

Für die Grundausstattung, zu der unter anderem Kratzbaum, Spielzeug, Futternapf und Katzenklo gehören, muss nochmals mit etwa 150 bis 500 Euro gerechnet werden.
Die monatlichen Ausgaben für Futter, Katzenstreu und Tierarztbesuche betragen rund 58 Euro. Die Lebenserwartung einer Katze liegt bei 16 Jahren, sodass die Ausgaben während der gesamten Lebenszeit einer Katze laut dem Deutschen Tierschutzbund bei rund 11.450 Euro liegen.

Was kostet eine Katze
Die Kosten für die Anschaffung einer Katze sind oftmals von der Rasse abhängig und davon, wo das Tier herkommt

Was kostet ein Hund?

Die Vermittlungsgebühr für einen Hund aus dem Tierheim liegt bei etwa 200 Euro. Rassehunde von Züchtern sind wesentlich teurer in der Anschaffung; die Kosten können sich auf mehrere Tausend Euro belaufen.

Zur Grundausstattung gehören Fressnapf, Körbchen, Leine und Spielzeug. Diese Kosten liegen zwischen 60 bis 300 Euro.

Je nach Rasse und Größe des Hundes variieren die monatlichen Ausgaben. Große Hunde benötigen mehr Futter als kleine, haben meist aber auch eine kürzere Lebenserwartung als kleine Hunde.
Anders als bei der Haltung einer Katze fallen beim Hund noch Kosten für die Hundesteuer und die Hundehaftpflicht an. Die monatlichen Kosten liegen zwischen 63 und 100 Euro. Der Tierschutzbund hat als Beispiel die Kosten für einen mittelgroßen Hund mit einer Lebenserwartung von 14 Jahren aufgestellt. Über die gesamte Lebensdauer muss bei diesem Tier mit Ausgaben in Höhe von 12.000 bis 17.000 Euro gerechnet werden.

Was kostet ein Kleintier?

Die Kosten für Kleintiere sind wesentlich geringer als für Katzen oder Hunde. Kleintiere wie Mäuse, Ratten oder Hamster gibt es in der Zoohandlung bereits für etwa 15 Euro. Kaninchen und Meerschweinchen kosten im Schnitt 30 Euro. Nager sollten allerdings nicht alleine gehalten werden, sondern mindestens zu zweit, sodass sie die Kosten verdoppeln.

Für den Käfig und die weitere Ausstattung wie Häuschen und Futternapf kommen noch etwa 100 bis 300 Euro hinzu.
Die monatlichen Kosten liegen bei Kaninchen und Meerschweinchen im Schnitt bei 58 Euro und bei Hamstern und Mäusen bei etwa 18 Euro.

Was kostet ein Kleintier?
Die Kosten für Kleintiere sind wesentlich geringer als für Katzen oder Hunde

Meerschweinchen und Kaninchen haben eine Lebenserwartung von bis zu zehn Jahren. Für zwei dieser Tiere belaufen sich die Kosten während der gesamten Lebenszeit laut Tierschutzbund auf mindestens 7.000 Euro. Hamster haben eine Lebenserwartung von drei Jahren und sind zudem Einzelgänger, sodass die Kosten über das gesamte Leben eines Hamsters bei etwa 800 Euro liegen.

Was kostet ein Vogel?

Die Kosten für Vögel sind stark abhängig von der Art. Wellensittiche und Kanarienvögel haben eine Lebenserwartung von 12 Jahren und kosten im Laufe ihres Lebens um die 2.000 Euro.

Die Tiere sollten allerdings paarweise gehalten werden, sodass sich die Kosten verdoppeln.

Graupapageien hingegen können bis zu 50 Jahre alt werden, sodass die Kosten auf die gesamte Lebenszeit deutlich höher ausfallen.