Finanzen

Europäischer Vergleich: Preiswerter Alltag in Deutschland

Lebenshaltungskosten
Europäischer Vergleich: Preiswerter Alltag in Deutschland

Europaweit geht die Kluft für Lebenshaltungskosten von Land zu Land deutlich auseinander. Insbesondere in einigen nord- und westeuropäischen Ländern müssen Verbraucher zur Bewältigung des Alltags wesentlich tiefer als in Deutschland in die Tasche greifen. In Osteuropa ist das Preisniveau hingegen deutlich geringer.

Recht niedrige Lebenshaltungskosten in Deutschland

Im europäischen Vergleich ist ein Leben in Deutschland recht kostengünstig. Einem aktuell veröffentlichten Vergleich des Statistischen Bundesamts müssen vor allen in westlichen und nördlichen Ländern lebende Menschen auf unserem Kontinent wesentlich mehr Geld für den täglichen Bedarf investieren.

Der Kostenaufwand ist europaweit somit alles andere als homogen.

In der Schweiz sind die Lebenshaltungskosten am höchsten. In dem Alpenstaat bewegt sich das Preisniveau sogar rund 50 Prozent über dem in Deutschland.

Lebenshaltungskosten in Deutschland
Im europäischen Vergleich ist ein Leben in Deutschland recht kostengünstig – Bild: © magele-picture#186125978 stock.adobe.com

So funktionierte die Studie

Im Gegensatz dazu sind die Lebenshaltungskosten in der Türkei um rund 64 Prozent bzw. zwei Drittel niedriger als in Deutschland. Unter allen 36 analysierten 36 Ländern bewegte sich das Land dadurch am unteren Ende der Skala.

Für die Analyse wandte das Bundesamt einen repräsentativen Warenkorb mithilfe von 15 Kategorien an, denen beispielsweise Hotelkosten, Restaurantbesuche, Energieausgaben und Lebensmittel angehörten.

Lebenshaltungskosten in der Türkei
Im Gegensatz dazu sind die Lebenshaltungskosten in der Türkei um rund 64 Prozent bzw. zwei Drittel niedriger als in Deutschland – Bild: © Creuxnoir#217649258 stock.adobe.com

Höhere Kosten in Deutschlands Nachbarstaaten

In den meisten Nachbarstaaten von Deutschland ist die Lebenshaltung zumeist ebenfalls höher als hierzulande. Während das Preisniveau in Dänemark um 28 Prozent erhöht ist, beträgt der Anteil in Luxemburg insgesamt 25 Prozent.

In der Niederlande beläuft sich der Preisabstand zu Deutschland auf insgesamt sieben Prozent, in Österreich und Belgien auf jeweils fünf Prozent sowie in Frankreich auf vier Prozent.

Besonders günstig ist es in Polen mit einem Anteil von 46 Prozent weniger als in Deutschland. In Tschechien verwies der Vergleich auf ein Minus von 28 Prozent.

Günstige Lebenshaltungskosten in Osteuropa

Der Vergleich mit anderen Ländern aus Europa kristallisierte weitere deutliche Differenzen heraus. Im Vergleich mit Deutschland sind die Lebenshaltungskosten in Island bis zu 40 Prozent und in Norwegen um 30 Prozent höher.
In Spanien sowie Italien ist das Preisniveau um 13 bzw. neun Prozent niedriger als in Deutschland. Besonders günstig – um jeweils 50 Prozent niedriger – ist die Lebenshaltung in Bulgarien, Rumänien, Bosnien sowie Herzegowina.


Beitragsbild: © terovesalainen #176861185 stock.adobe.com