LifestyleSport und Gesundheit

Stressabbau – Durch Meditation und zu mehr innerer Gelassenheit

Stressabbau durch Meditation
Stressabbau – Durch Meditation und zu mehr innerer Gelassenheit

In unserer modernen Gesellschaft ist Stress ein allgegenwärtiger Begleiter geworden. Berufliche, familiäre und finanzielle Verpflichtungen und sogar Freizeitaktivitäten setzen immer mehr Menschen unter Druck. Allerdings ist die ständige innere Unruhe keinesfalls unproblematisch: Auf Dauer kann Stress der Gesundheit schaden, die Selbstwahrnehmung negativ verändern und das psychische Gleichgewicht stören.

Es gibt jedoch die Möglichkeit, Stress selbst aktiv abzubauen. Besonders leicht gelingt das durch Achtsamkeit (Mit Achtsamkeitsübungen entspannt durch den Alltag), Meditation und mit Unterstützung durch das nicht psychoaktive Cannabinoid CBD, das in Form von CBD Öl online und in Drogeriemärkten erhältlich ist. Im Internet sowie in verschiedenen Büchern finden sich dazu zahlreiche Anleitungen. In diesem Artikel gehen wird darum der Frage nach, wie Stressbewältigung beispielsweise durch CBD-unterstützte Meditation in der Praxis gelingen kann.

Wer Stress versteht, kann ihn durch Meditation lindern

Stress ist in der heutigen Gesellschaft zu einem echten Problem geworden. Immer mehr Menschen macht er psychisch oder physisch krank. Es verwundert darum wenig, dass Themen wie Stressabbau und Stressbewältigung durch CBD-unterstützte Meditation immer mehr an Bedeutung gewinnen.

Um jedoch wirklich effektiv etwas gegen Stress unternehmen zu können, ist es in erster Linie wichtig zu verstehen, was Stress überhaupt ist.

Ursprünglich waren Stressreaktion ein körpereigenes Instrument, das in erster Linie dem Überleben diente. Stressreaktionen sollten Menschen vor Gefahren schützen und das Individuum sowie seine körperliche Unversehrtheit auch in Ausnahmesituationen bewahren. Obwohl sich potenzielle Gefahren im Laufe der Zeit verändert haben, laufen Stress-Mechanismen nach wie vor nach einem identischen Muster ab. Nach wie vor ist Stress nämlich eine Gefahrenreaktion, die den Menschen auf den Kampf gegen eine „Angreifer“ vorbereiten soll.

Stress ist in der heutigen Gesellschaft zu einem echten Problem geworden
Stress ist in der heutigen Gesellschaft zu einem echten Problem geworden

Im Alltag stellen Haushalt oder berufliche Verpflichtungen selbstverständlich keine Gefahren dar – dennoch lösen diese Alltagssituationen aber Stress und damit eine Gefahrenreaktion des Organismus aus. Auch heute noch werden in Stresssituationen darum bestimmte Stresshormone freigesetzt und Konzentration und Energie auf den Kampf gegen eine Gefahr gerichtet.

Kurzfristig können diese Stressreaktionen nützlich sein und Konzentration und Produktivität steigern. Dauert die Stresssituation jedoch zu lange an oder reiht sich ein Stressauslöser an den anderen, können Körper und Geist unter der „ständigen Alarmbereitschaft“ leiden. Wichtig ist es darum, den Stresskreislauf im Alltag bewusst zu unterbrechen.

Dem alltäglichen Stress entkommen

Dauerhafter Stress kann der Gesundheit erheblich schaden. Dennoch lassen sich aber selbstverständlich nicht alle Stressauslöser aus dem Alltag streichen. Umso wichtiger ist es darum, die eigenen Stressreaktionen steuern zu können. Auch so ist es nämlich möglich, Stress zu steuern bzw. „gesündere“ Stressreaktionen zu entwickeln. Auch das mindert das Risiko, körperlich und geistig zu stark unter herausfordernden Situationen zu leiden.

Der gesündere Umgang mit Stress kann dabei insbesondere durch Meditation und mehr Achtsamkeit – also durch das bewusste Fokussieren auf Entspannung und Stille – erreicht werden.

Auch diese recht einfachen Mittel können dabei helfen, Stress bewältigen zu lernen, und weniger unter ihm zu leiden. Unterstützt werden kann die Stressbewältigung und der Weg zu mehr Entspannung und Gelassenheit außerdem durch den gezielten Einsatz von CBD (Cannabidiol).

Meditation zur Konditionierung eigener Stressreaktionen

Es ist kaum möglich, Stress vollständig aus dem eigenen Alltag zu verbannen. Allerdings kann jeder lernen, seine eigenen Stressreaktionen gesünder zu gestalten. Bereits seit vielen Jahrhunderten wird Stressbewältigung nämlich in Form von Meditation in verschiedensten Kulturen praktiziert.
Der Gedanke dahinter: Gedanken sowie unvermeidliche Stressreaktionen sollen durch die Meditation „geordnet“ und Körper und Geist harmonisiert werden. Die Meditation dient in diesem Zusammenhang also als Mittel, um den eigenen Geist zu stärken und mehr Achtsamkeit in den Alltag zu bringen.

Mit dem Begriff der Achtsamkeit ist dabei eine innere Fokussierung auf das Hier und Jetzt gemeint.

Durch Meditation und das Richten des Blicks nach innen wird es möglich, eigene Gefühle, Gedanken und Körperempfindungen ruhig wahrzunehmen, anzuerkennen und zu akzeptiert.
Hieraus ergibt sich: Meditation und Achtsamkeit sind quasi das genaue Gegenteil einer Stressreaktion. Genau darum können sie als Instrumente dienen, um Stress und die eigene Reaktion darauf besser steuern zu können.

Meditation im Freien
Durch Meditation und das Richten des Blicks nach innen wird es möglich, eigene Gefühle, Gedanken und Körperempfindungen ruhig wahrzunehmen, anzuerkennen und zu akzeptiert

Meditation und Achtsamkeit lernen und mithilfe von CBD verstärken

Achtsamkeit und Meditation sind leicht zu erlernen und außerdem quasi überall durchführbar, zum Beispiel in Form des Waldbadens. Selbstverständlich verschwinden Anspannung und Stress nicht sofort – werden durch verschiedene Meditationsmethoden jedoch leichter beherrschbar.
Eine effektive Methode, um besser mit Stress umzugehen, ist dabei beispielsweise die mentale Fokussierung auf die eigene Atmung, auf ein Mantra oder eine brennende Kerze. Durch diese Fokussierung erhalten die eigenen Empfindungen und Gedanken mehr Aufmerksamkeit und negative Gefühle können leichter akzeptiert und bewältigt werden.

Unterstützt werden kann dieser Effekt durch die Einnahme legalen Cannabidiols (kurz CBD). Hierbei handelt es sich um eine nicht psychoaktive Substanz, die aus der weiblichen Hanfpflanze gewonnen wird. Sie kann entzündungshemmenden und krampflösenden wirken, und möglicherweise auch innere Anspannungen und Ängste lösen. Gerade in Zusammenhang mit Meditation kann CBD außerdem dabei helfen, sich intensiver auf die eigenen Empfindungen und damit auf den besseren Umgang mit Stress zu konzentrieren.