ReisenTechnik

Ab wann sich ein Wohnmobil lohnt! Sinnvoll oder Geldverschwendung?

Wohnmobil
Ab wann sich ein Wohnmobil lohnt! Sinnvoll oder Geldverschwendung?

Wer mit einem Wohnmobil verreisen möchte, steht häufig vor der Frage, die Gefährte zu kaufen oder zu mieten.
Eine verlässliche Antwort auf diese Frage gibt es dann, wenn alle wichtigen Zahlen zusammengetragen werden.

Ein Durchschnittspreis im hohen dreistelligen Bereich

Wer sich den Wunsch vom eigenen Wohnmobil erfüllen möchte, muss in die Fahrzeuge durchschnittlich 75.000 Euro investieren. Für diesen Kaufpreis gibt es außerdem das angenehm schöne Gefühl, im eigenen Bett zu schlafen.

Ob es Camping-Fans dieses Geld wert ist, muss jeder Kaufinteressent für sich selbst entscheiden.

Inwiefern sich der Erwerb eines Wohnmobils darüber hinaus rentiert, lässt sich exakt bestimmen. Hierfür gibt es genaue Rechenmodule.

Wunsch vom eigenen Wohnmobil
Wer sich den Wunsch vom eigenen Wohnmobil erfüllen möchte, muss in die Fahrzeuge durchschnittlich 75.000 Euro investieren

Die wichtigsten Kosten im Überblick

Sind Besitzer der Wohnmobile an mindestens 56 Tagen pro Jahr mit dem Fahrzeug unterwegs, rentiert sich deren Kauf. Erst ab dieser Zeitdauer ist der Kauf günstiger als eine Miete der Campingmobile. Gemäß Berechnung kostet ein eigenes Wohnmobil pro Monat rund 800 Euro.
Der Gesamtpreis für das Jahr beträgt somit 9.820 Euro – ganz gleich, an welchem Ort sich die fahrende Unterkunft befindet.

Diese Summe setzt sich aus rund 1.000 Euro an Kosten für die Finanzierung, 720 Euro für die Versicherung sowie etwa 600 Euro für den Abstellplatz zusammen. Weiterhin wird ein Kostenanteil von 500 Euro für Reparaturen und Inspektion sowie ein Wertverlust von ungefähr 15 Prozent pro Jahr fällig.

Wohnmobile rentiert sich nach 56 Tagen
Sind Besitzer der Wohnmobile an mindestens 56 Tagen pro Jahr mit dem Fahrzeug unterwegs, rentiert sich deren Kauf

Einsparpotential bei Wohnmobilen mit Basisausstattung

Diese Kostenaufstellung wird anhand eines Wohnmobils ermittelt, das speziell auf diesen Zweck abzielt. Einsparpotential gibt es natürlich bei der Wahl von Wohnmobilen, die zum Teil schon zu günstigen 30.000 Euro erhältlich sind. Doch zu diesem Preis haben die meisten Modelle nur die Basisausstattung.

Wer als Käufer mehr Luxus wünscht, muss folglich wesentlich tiefer in die Tasche greifen und mit einem Kaufpreis von ungefähr 50.000 Euro rechnen.

Anhand dieser Zahlen rentiert sich der Kauf eines Wohnmobils für die meisten Camping-Enthusiasten vermutlich nicht. Zumal eine Miete von Wohnmobilen mit der Wahl eines geeigneten Anbieters und des richtigen Zeitpunkts noch einmal hohes Sparpotential verspricht.