LifestyleSport und Gesundheit

Gesunde Weihnachten sind keine Frage der Unmöglichkeit

Gesunde Weihnachten
Gesunde Weihnachten sind keine Frage der Unmöglichkeit

Plätzchen backen, fettiger Braten oder Glühwein genießen: in Sachen gesunde Ernährung hat die Weihnachtszeit großen Nachholbedarf. Dennoch gelingt es gesundheitsbewussten Menschen mit wenigen Tipps und Tricks, zu schlemmen und dennoch etwas Gutes für den eigenen Körper zu tun.

Intelligent backen

Kokosmakronen schmecken ohne Fett genauso gut. Lebkuchen, Zimtsterne und Anisplätzchen enthalten sogar gesunde Weihnachtsgewürze.

Haferflocken, Trockenfrüchte und Nüsse sind hervorragend als Zutaten geeignet.

Zudem sind Erdmandel-Cookies eine gute Wahl.
Stattdessen sollten engagierte Weihnachtsbäcker auf Alkohol, Marzipan, einen Schokoladenüberzug oder süße Cremefüllungen verzichten. Zudem sollte ein eingefettetes Blech Backpapier weichen.

Intelligent backen
Intelligent backen – Bild: © Konstantin Yuganov #392782853 stock.adobe.com

Ein guter Stoffwechsel mit Zitronenwasser

Wer direkt nach dem Aufstehen ein großes Glas warmes Zitronenwasser trinkt, aktiviert den Stoffwechsel und die Verdauung. Dieser Effekt ist insbesondere während der Feiertage wichtig. Eine gute Alternative ist ein Smoothie, dessen Mix aus Gemüse und Früchten den Körper mit Nährstoffen, Mineralien und Vitaminen versorgt.
Zusätzlich erzeugt ein grüner Smoothie ein angenehmes Sättigungsgefühl. Generell ist es wichtig, über den ganzen Tag hinweg bis zu zwei Liter an Wasser zu trinken.

Zitronenwasser
Wer direkt nach dem Aufstehen ein großes Glas warmes Zitronenwasser trinkt, aktiviert den Stoffwechsel und die Verdauung – Bild: © Pixel-Shot #241546713 stock.adobe.com

Versuchungen widerstehen

Natürlich ist es verführerisch, den ganzen Tag hinweg auf mit Süßigkeiten und Plätzchen gefüllte Teller und Schalen zu schauen.

Ein hilfreicher Trick ist es, Stollen, Lebkuchen & Co. vor dem Essen in kleine Stücke zu schneiden.

Dann spricht nichts dagegen, das eine oder andere Mal häufiger zuzugreifen und dafür eher mit dem Essen aufzuhören.

Gesunde Naschereien

In der Adventszeit gibt es zahlreiche Spezialitäten, die sich Naschkatzen guten Gewissens schmecken lassen können. Ein Beispiel sind Nüsse, die viele gesunde Fette enthalten. Eine gute Alternative zu Orangensaft sind Mandarinen und Orangen. Diese Früchte sind schmackhafte Vitamin C-Lieferanten, die darüber hinaus noch zahlreiche Ballaststoffe enthalten.

Wer nicht auf Schokolade verzichten möchte, sollte zu dunkler Schokolade mit einem hohen Kakaoanteil von mindestens 70 Prozent greifen. In dunkler Schokolade stecken viele Inhaltsstoffe, die dem Schutz des Herzens dienen und Glückshormone ausschütten.

Gesunde Naschereien zur Weihnachtszeit
In der Adventszeit gibt es zahlreiche Spezialitäten, die sich Naschkatzen guten Gewissens schmecken lassen können – Bild: © ChristArt #71487908 stock.adobe.com

Alkohol in Maßen genießen

Während der Feiertage spricht nichts dagegen, das eine oder andere Glas Wein und Sekt zu trinken. Ergänzend ist es sinnvoll, stets ein Glas Wasser dazu zu stellen. Denn dadurch reduziert sich der persönliche Alkoholkonsum.

Nach Möglichkeit sollten gesundheitsbewusste Menschen vor den Mahlzeiten auf die Einnahme von Alkohol verzichten, da die Drinks den Appetit noch einmal zusätzlich anregen.

Zudem gilt es, hochprozentige Spirituosen zu vermeiden, da der Körper mit der Verdauung ausreichend beschäftigt ist. Besondere Aufmerksamkeit ist ebenfalls beim Glühweingenuss auf dem Weihnachtsmarkt gefragt. Stattdessen ist es besser, die Spezialität ohne zugesetzten Zucker aus hochwertigem Wein und mit hohem Saftanteil zu kreieren.

Nach dem Essen ruhn … oder tausend Schritte tun

Die Feiertage sind der ideale Zeitpunkt, um nach dem Essen ausgiebige Spaziergänge einzuplanen. Spaziergänge aktivieren den Stoffwechsel und fördern die Verdauung optimal.
Viel Bewegung an frischer Luft ist eine Wohltat für Körper, Geist und Seele. Und mit etwas Glück hält das Wetter sogar eine weiße Überraschung für eine Schlittenfahrt oder Schneeballschlachten bereit.

Spaziergang an Weihnachten
Die Feiertage sind der ideale Zeitpunkt, um nach dem Essen ausgiebige Spaziergänge einzuplanen – Bild: © deagreez #171482714 stock.adobe.com

Nur kein Stress

Es gibt viele Familien, an denen sich zur Weihnachtszeit der Stress vergangener Wochen entlädt. Zu viele Erledigungen standen ins Haus.

Es begegnen sich Familienmitglieder, die sich zum Teil über das ganze Jahr hinweg nicht sehen.

In dem Fall sind Spannungen häufig vorprogrammiert. Häufig wirkt es sich positiv auf die weihnachtliche Stimmung aus, wenn alle Beteiligten die Erwartungen ans gemeinsame Miteinander nicht zu hoch schrauben. Außerdem hebt es die Stimmung, wenn nicht eine Verabredung die nächste jagt.

Mini-Detox nach den Feiertagen

Die Feierlichkeiten sind für die Verdauungsorgane eine besondere Herausforderung. Deshalb hat sich der Magen-Darm-Trakt nach Weihnachten eine Auszeit verdient.
Eine gute Idee sind ein oder zwei Feiertage, an denen Alkohol, Fett und Süßigkeiten größeren Mengen an Obst und Gemüse weichen. Dann findet der Körper schnell wieder zu seiner alten Form zurück.


Beitragsbild: © karepa #296155543 stock.adobe.com