LifestyleNatur

Die wichtigsten Vorteile von Naturkosmetik im Überblick

Naturkosmetik
Die wichtigsten Vorteile von Naturkosmetik im Überblick

Ist Naturkosmetik wirklich so gesund, wie es scheint? Diese Frage kann eindeutig bejaht werden. Schließlich enthält diese Form der Kosmetik ausschließlich natürliche Inhaltsstoffe. Aufgrund fehlender ungesunder Zutaten ist Naturkosmetik allerdings nicht nur eine Wohltat für die Haut. Zugleich sind die Kosmetika besonders umweltfreundlich.
Je mehr Naturkosmetik verwendet wird, desto weniger Erdölverbindungen und Mikroplastik gelangen in den Umweltkreislauf zurück.

Kosmetika als Schutz der Regenwälder

Beispielsweise wird bei der Herstellung von Naturkosmetik komplett auf Palmöl verzichtet, für das Regenwälder abgeholzt werden.

Zudem legen ökologisch bewusste Produzenten ebenfalls großen Wert darauf, keine Tierversuche anzuwenden.

Zudem setzen sich in der Naturkosmetik zunehmend vegane Produkte durch.

Was ist Naturkosmetik nun genau?

Als Naturkosmetik werden kosmetische Produkte bezeichnet, deren Produktion auf naturnahen bzw. ökologisch angebauten Rohstoffen erfolgt. Das Resultat sind natürliche Pflegemittel wie Naturkosmetik-Creme, bei der ausschließlich nachhaltige Rohstoffe ohne schädigende Zusatzstoffe verwendet werden.

Natürlich kosmetisches Produkt
Als Naturkosmetik werden kosmetische Produkte bezeichnet, deren Produktion auf naturnahen bzw. ökologisch angebauten Rohstoffen erfolgt

Naturkosmetische Erzeugnisse enthalten weder Mikroplastik noch Nanopartikel. Schließlich lösen solche Inhaltsstoffe in Nahrungsketten dramatische und häufig auch langfristige Probleme aus. Die meisten Hersteller der Kosmetika setzen sich deshalb besonders hohe Ziele. Sie konzentrieren sich auf kosmetische Produkte, die Umweltaspekte und Grundsätze an Tierschutz berücksichtigen. Deshalb garantieren Erzeugnisse der Naturkosmetik, dass diese komplett tierversuchsfrei produziert und umweltfreundlich sind.
Produkte mit tierischem Ursprung und synthetisch hergestellte Inhaltsstoffe kommen in den Kosmetika garantiert nicht vor. Da die Waren überwiegend vegan hergestellt werden, ist die Schönheitspflege auch für Veganer interessant.

Schonende Pflege für die Haut

Da kontrollierte Naturkosmetik stets dermatologisch getestet ist, kommen bei der Herstellung ausnahmslos Inhaltsstoffe aus kontrolliert biologischem Anbau zum Einsatz.

Eine wirkungsvolle verträgliche Pflege ist ebenfalls bei Hautirritationen und problematischer Haut garantiert.

Da stets natürliche Duftstoffe sowie keine synthetischen Zusätze verwendet werden, wird der Hautschutz ebenfalls für empfindliche Haut von Babys, Kindern oder älteren Personen gewährleistet.
Dabei dienen Lotionen und Cremes nicht nur der Gesichtspflege. Zugleich sind milde Bio-Reinigungsprodukte ebenfalls zum Duschen und Baden geeignet. Naturreine ätherische Öle dienen zudem der Keimbekämpfung.

Naturkosmetik Creme
Da kontrollierte Naturkosmetik stets dermatologisch getestet ist, kommen bei der Herstellung ausnahmslos Inhaltsstoffe aus kontrolliert biologischem Anbau zum Einsatz

Eine Wohltat für die Umwelt

Der Absatz für Naturkosmetik steigt langsam und kontinuierlich an. Wer sich für Waren mit dem Siegel „Natur“ entscheidet, profitiert von gesunden, umweltverträglichen und natürlichen Mitteln der Körper- und Schönheitspflege. Verbraucher erhalten zertifizierte Produkte, bei denen komplett auf sogenannte PEG’s verzichtet wird. Diese sogenannten Polyethylenglykole sind Emulgatoren, die Öl sowie Wasser verbinden und die Beschaffenheit der Kosmetika aufwerten.

Ausgangsstoff dieser PEG’s ist Ethylenoxid, das sogar als krebserregend gilt. Da Produzenten bei der Herstellung ebenfalls auf tierische Rohstoffe verzichten, greifen Verbraucher guten Gewissens zu den Kosmetika.

Naturfreundliche Schönheitspflege ist tierversuchsfrei

Eine Orientierung an ethischen Richtlinien und strengen Vorschriften ist für Naturkosmetik selbstverständlich. Ein wichtiges Argument für die Pflegemittel ist schließlich eine strenge Rücksichtnahme auf das Wohl von Tieren. Für Verbraucher ist es jedoch gar nicht so einfach, auf tierveruchsfreie Erzeugnisse Acht zu geben. Deshalb gibt es in zwischen Gütesiegel, die als vertrauenswürdig gelten und von Tierschützern empfohlen sind.

Werden für die Produktion der Waren dennoch Tierversuche unternommen, werden die Gütesiegel automatisch aberkannt.

Zudem geben vertrauenswürdige Positivlisten wie „Vegan Beauty Blog“ über tierfreundliche Naturkosmetika Aufschluss.

Positive langfristige Effekte von organischer Kosmetik

Handelsübliche Schönheitspflege zielt häufig auf schnell sichtbare Effekte ab. Hersteller setzen häufig auf Wirkstoffe wie Silikone oder synthetisches Öl, die zwar glätten und aufpolstern. Da die Inhaltsstoffe jedoch nicht mit der Haut interagieren, sind die kosmetischen Auswirkungen auch nicht von Dauer.

Im Gegensatz dazu stellt natürliche Pflege zwar keine Kurzzeitwirkung in Aussicht. Stattdessen tragen die kosmetischen Erzeugnisse dazu bei, eine natürliche Balance für Haut und Haare herzustellen. Angenehmer Hautschutz verspricht einen langfristigen Pflegeeffekt, indem die Haut mit genügend Nährstoffen und Feuchtigkeit versorgt wird. Die Inhaltsstoffe tragen dazu bei, dass sich die Haut effizient regeneriert.