FLEX payment – das Factoring Angebot im Test 2017

Gerade kleinere Unternehmen leiden unter häufig langen Zahlungszielen ihrer Auftraggeber. Dies ist um so ärgerlicher, wenn sie selbst Dritte im Zusammenhang mit einem Auftrag bezahlen müssen. Häufig hilft in einem solchen Fall nur die Inanspruchnahme des Dispositionskredites, einem teuren Vergnügen.

Was ist Factoring?

Abhilfe schafft in einem solchen Fall Factoring, der Verkauf einer Forderung. Die Anbieter für Factoring unterscheiden dabei allerdings mehrere Stufen. Zum einen kann es sich dabei um die reine Vorfinanzierung einer Rechnung gegen Gebühr handeln. Das Forderungsmanagement kann aber auch das Mahnverfahren bis hin zur gerichtlichen Beitreibung bedeuten. Handelt es sich nur um die Vorfinanzierung, muss der Kunde des Factoringunternehmens bei Zahlungsausfall das bereits erhaltene Geld zurückzahlen. FLEX payment bietet allerdings das komplette Forderungsmanagement an, übernimmt also auch das Mahnverfahren. Ausgezahlte Gelder müssen nicht zurückgeführt werden.

Das Portal FLEX payment wird von der Hamburger FLEX Financial Solutions GmbH betrieben und ist seit 2012 aktiv.

zum Anbieter »

Wie funktioniert FLEX payment?

Angenommen, Sie möchten Ihr Forderungsmanagement an FLEX payment auslagern. Zunächst erfolgt die Registrierung mit Name und E-Mail-Adresse. Danach füllen Sie Ihre Stammdaten aus. In der Datenbank von FLEX payment können Sie jetzt prüfen, ob Ihr Kunde dort bereits hinterlegt ist. In diesem Zusammenhang teilt Ihnen FLEX payment auch mit, ob eine Bearbeitung Ihres Kunden möglich ist.

Die Rechnung an Ihren Auftraggeber erstellen Sie auf dem Portal FLEX payment direkt mit dem Rechnungseditor. Dabei können Sie auf ihr bisheriges Layout zurückgreifen. Im Rahmen der Anmeldung wurde Ihre Bankverbindung verifiziert, damit sichergestellt ist, dass FLEX payment den Auszahlungsbetrag auf das richtige Konto überweist.

Nachdem Sie die Rechnung erstellt haben, wird diese geprüft. Zeigt sich, dass alles korrekt ist, überweist FLEX payment den Auszahlungsbetrag auf Ihr Konto und sendet die Rechnung an Ihren Kunden. Sie als Nutzer müssen darüber hinaus jeden Ihrer Kunden darüber informieren, dass Sie künftig Rechnungen über FLEX payment erstellen.

Die Konditionen bei FLEX payment

Die Registrierung bei FLEX payment erfolgt völlig kostenlos. Es fällt nur eine einzige, rechnungsabhängige Gebühr mit jeder Rechnung an. Diese hängt von der Höhe der Forderung und der Laufzeit der Zahlungsfrist ab. Bis zu einem Betrag von 600 Euro berechnet FLEX payment pauschal 25 Euro zuzüglich 19 Prozent Mehrwertsteuer. Die Mindesthöhe einer abtretbaren Forderung beträgt 50 Euro, die maximale Größe 10.000 Euro. Höhere Beträge müssen individuell abgefragt werden. Bis zu einem Volumen von 4.999 Euro beträgt die Gebühr 3,95 Prozent.

zum Anbieter »

Hier ein Beispiel für die Höhe der anfallenden Kosten für 5.000 Euro:

5.000 Euro
3,87%
3,95%
4.769,73 Euro
4.767,35 Euro


Eine Kontoüberziehung für die Dauer von 90 Tagen bei einem Zinssatz von 12 Prozent hätte Kosten von 150 Euro verursacht. Allerdings wäre das Forderungsausfallrisiko bei dem Gläubiger verblieben.

Bei regelmäßiger Nutzung erhalten die Kunden pro 5.000 Euro Umsatz innerhalb der letzten 365 Tage einen Rabatt von einem Prozent auf die Gebühren.

Natürlich können Sie fallweise entscheiden, welche Rechnungen Sie über FLEX payment abwickeln möchten, und welche Sie direkt an Ihre Kunden stellen. Es fallen keine Mindestumsätze und keine Vertragslaufzeiten für Sie an.
FLEX payment zahlt je nach Branche 80 bis 90 Prozent des Rechnungsbetrages, abzüglich der Factoringgebühr sofort an seine Kunden aus. Der Restbetrag verbleibt auf einem Sperrkonto und wird angewiesen, wenn die Rechnung von Ihrem Kunden beglichen wurde.

Die anfallenden Gebühren sind natürlich in voller Höhe steuerlich abzugsfähig, da es sich um Betriebsausgaben im Zusammenhang mit Gewinnerzielung handelt.

Folgende Leistungen sind in den Gebühren von FLEX payment enthalten:

  • Bereitstellung eines Rechnungseditors.
  • Zugriff auf eine Datenbank mit ihren möglichen Kunden.
  • Kostenfreier Versand der Rechnung an Ihren Kunden.
  • Fast vollständige Auszahlung des Rechnungsbetrages vor Eingang der Gelder Ihres Kunden.
  • Übernahme des Forderungsausfallrisikos mit Auszahlung des ersten Betrages.
  • Übernahme des vollständigen Forderungsmanagements.

Bestehen seitens der Kunden Fragen, können sie diese von Montag bis Freitag in der Zeit zwischen 9 Uhr und 18 Uhr unter der Rufnummer +49 40 22 631 66 – 00 klären. Alternativ besteht die Möglichkeit des E-Mail-Kontaktes über die Adresse support@flexpayment.de.

zum Anbieter »

Fazit

Wer als Unternehmer Liquidität schöpfen möchte, ohne einen Kredit aufzunehmen, ist mit Factoring bestens bedient. Da das Forderungsmanagement von FLEX payment auch die Übernahme des Forderungsausfallrisikos mit sich bringt, bietet es darüber hinaus auch noch eine gewisse Sicherheit. Die niedrige Einstiegsgröße von bereits 50 Euro ermöglicht es auch Kleinstunternehmern, von den Vorteilen des Factorings zu profitieren. Da es keinerlei Verpflichtung, laufende Gebühren oder andere Bindungen an die Hamburger gibt, ist es allemal einen Versuch wert, Rechnungseingänge künftig frühzeitiger zu verbuchen.